Der Hilfesuchende hat die Möglichkeit, am Arbeits- und Beschäftigungsprogramm des Ambulant Betreuten Wohnens teilzunehmen.

Er kann zwischen den folgenden Bereichen wählen: Garten, Küche, Pfortenbereich, Schreinerei, Haus- & Bautechnik und geplanten Arbeitsprojekten.

Der Hilfesuchende lernt so, seinen Tag zu gestalten und kommt wieder in seinen natürlichen Tages- und Nachtrhythmus. Er kann mit zwei Stunden am Tag beginnen und hat die Möglichkeit, bis zu acht Stunden täglich zu arbeiten, je nach Gesundheitsstatus.

Die freiwillige Teilnahme an der  tagesstrukturierenden Maßnahme wird von uns mit einem Motivationsentgeld honoriert.

Der Teilnehmer soll das Gefühl haben, dass wir seine geleistete Arbeit wertschätzen.


Die erlernten Erfahrungen in der Beschäftigung sollen dem Hilfesuchenden wieder Mut und Selbstvertrauen für den Alltag geben, gleichzeitig ihn aber auch für eine Beschäftigung in naher Zukunft auf dem Arbeitsmarkt vorzubereiten.

Die Hilfe wird als Angebot verstanden, nicht als verpflichtende Maßnahme.


Die Beschäftigungsmöglichkeiten erstrecken sich auf die Arbeitsbereiche im BOZ:

>Beschäftigungs-Orientierungs-Zentrum


Sollte das Angebot angenommen werden, wird ein Beschäftigungsplan erarbeitet. Begleitet wird die Beschäftigungsmaßnahme von ausgebildeten Fachkräften. Gegebenenfalls wird eine Vermittlung in eine andere tagesstrukturierende Maßnahme angestrebt, um dem Hilfesuchende eine geeignete Förderung anzubieten. Es wird versucht für ihn ein passendes Angebot zu finden.

Aus Modulen wie z.B.

Anleitung und Unterstützung in der Haushaltsführung, Beschäftigungstherapie, Hilfen zur Überwindung von sozialer Isolation, Hilfe bei der Finanz- und Haushaltsplanung, Begleitung zu Ärzten und Behörden

wird ein passendes Hilfspaket geschnürt.

home.html

Impressum  |  ©Haus Bruderhilfe 2012